Kita Pusteblume | Notbetreuung ab 26.04.2021

Liebe Eltern,

soeben wurde auf der Seite des TMBJS veröffentlicht, dass sich die Einrichtungen in der Stadt Erfurt in Stufe ROT befinden. Damit ist auch unsere Pusteblume ab Montag, 26.04.2021 geschlossen.

Es besteht während der Schließung wieder die Möglichkeit der Notbetreuung. Dafür muss die bekannte Bescheinigung in aktueller Ausfertigung wieder vorgelegt werden, insofern keine andere Voraussetzung gegeben ist.

Da die aktuell vorherrschende Virusvariante auch zu schweren Verläufen bei Jüngeren und Kindern führen kann, bitte ich Sie im in Interesse Ihrer Kinder, Ihrem Interesse und im Interessen der Mitarbeiter:innen der Pusteblume um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Möglichkeit der Inanspruchnahme der Notbetreuung.

Unabhängig davon bleibt es auch während der Notbetreuung bei den vorgeschriebenen Testungen der anwesenden Kinder und des Personals in der Pusteblume.

Ralf Jungnickel
Geschäftsführer

Kita Pusteblume | Wichtiger Hinweis

Liebe Eltern,

wie Sie sicher wissen, können sich unsere Mitarbeiter:innen in der Kita “Pusteblume” seit heute impfen lassen. Aufgrund der großen Impfbereitschaft und möglicher kurzzeitiger Nebenwirkungen der Impfung kann es in den kommenden Wochen gegebenenfalls kurzzeitig und kurzfristig zu Einschränkungen bei den Öffnungszeiten kommen.

Wir geben wie immer und Bestes und bitten Sie, dieses dennoch zu berücksichtigen.

Herzliche Grüße & Bleiben Sie gesund!

 

Ralf Jungnickel
Geschäftsführer

Kita Pusteblume | eingeschränkter Regelbetrieb ab 22.02.2021

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich den Medien entnommen haben – sollen die Kitas ab 22.02.2021 wieder im eingeschränkten Regelbetrieb starten. Eingeschränkter Regelbetrieb mit erhöhtem Infektionsschutz bedeutet, die Notbetreuung ist aufgehoben. Alle Kinder dürfen die Kita wieder besuchen unter Einhaltung des strengen Hygienekonzeptes.

Öffnungszeiten – 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Natürlich freuen wir uns die Kinder alle wieder zu sehen. Um den Jahreswechsel machen die Kinder meist noch einmal einen richtigen Entwicklungssprung. Dennoch sind wir vor dem Hintergrund der aktuellen Lage besorgt, ob wir unsere Erzieher:innen ausreichend schützen und Infektionen in unserer Pusteblume vermeiden können.

Wir sehen aktuell die Gefahr, dass unsere Einrichtung in vier Wochen wieder geschlossen ist. Um einer erneuten Schließung der Kita entgegenzuwirken, bitten wir Sie, verantwortungsbewusst mit dem Betreuungsumfang Ihres Kindes umzugehen und appellieren an Sie, den Betreuungsumfang Ihres Kindes in der Kita auf das Nötigste zu beschränken. Dazu sind wir auch gern bereit, den vertraglichen Betreuungsumfang vorübergehend zu reduzieren, so dass Sie bei einem Betreuungsumfang von bis zu 5 Stunden auch weniger Elternentgelt entrichten.

Bitte beachten Sie:

    1. Zutritt zur Kita haben nur Personen mit einem qualifizierten Mund-Nase-Schutz (FFP2 Maske oder OP Maske).
    2. Für Kinder, welche nicht in der Notbetreuung waren, ist am Montag das ausgefüllte Formular zur verbindlichen Erklärung zum Gesundheitszustand mitzubringen (siehe Anhang). Ohne diese Erklärung kann Ihr Kind am Montag nicht angenommen werden.
    3. Achten Sie auf ein zügiges Bringen und Abholen Ihres Kindes. Zutritt hat nur jeweils eine Person – um das Kind zu bringen/ abzuholen.
    4. Es bestehen vorerst auch weiterhin Betretungsverbote für Kinder mit bestimmten Symptomen (siehe Anlage Betretungsverbote).

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Keil-Junk
Leiterin Kita „Pusteblume“

Ralf Jungnickel
Geschäftsführer

Erklärung zum Gesundheitszustand

Betretungsverbote

Unsere Pusteblume sucht Verstärkung!

Der Anschubladen e.V. ist seit 30 Jahren ein anerkannter gemeinnütziger freier Träger der Jugendhilfe. Für unseren Kindergarten “Pusteblume” suchen wir

eine/n engagierte/n Erzieher/in
in Teilzeit (20 Std./Wo.)

vorerst befristet als Krankheitsvertretung.

Ihre Aufgaben:

    • Betreuung, Versorgung, Erziehung und Bildung von Kindern nach dem pädagogischen Konzept der Einrichtung
    • Planung und Durchführung altersgerechte Projekte sowie Angebote
    • Vermittlung von Toleranz, Achtung und Respekt
    • Beobachtung und Dokumentation der Bildungsprozesse
    • Mitarbeit an der pädagogischen Konzeption

Wir wünschen uns:

    • einen Abschluss als staatlich anerkannte/r Erzieher/in, gerne auch Heilpädagoge/in, Heilerziehungspfleger/in, Sozialpädagoge/in bzw. als pädagogische Fachkraft gem. ThürKitaG
    • Streben nach fachlicher Weiterentwicklung
    • Freude und Spaß am Umgang mit Kindern und Eltern
    • gute Organisations-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeiten, sowie eine ausgeprägte Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit,
    • Empathie- und Teamfähigkeit
    • Fähigkeit zu eigenverantwortlicher, selbstorganisierter Tätigkeit.

Dafür bieten wir:

    • Vergütung in enger Anlehnung an den TVöD
    • eine angenehme und kollegiale Arbeitsatmosphäre
    • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
    • Möglichkeiten zur Supervision

Wir freuen uns über Ihre schriftliche, aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail an: kontakt@anschubladen.de

Stellenausschreibung Erzieher:in Teilzeit

Stellenausschreibung Mitarbeiter:in ambulante Hilfen zur Erziehung

Der Anschubladen e.V. ist seit 30 Jahren in der Jugendhilfe tätig. Zu unserem Leistungsspektrum gehören neben der Schulsozialarbeit, der Lernförderung, dem Betrieb einer Kindertageseinrichtung auch ambulante Hilfen zur Erziehung.

Zum Ausbau unseres Leistungsangebotes im Bereich „Ambulante Hilfen zur Erziehung“ suchen personelle Verstärkung für die Schulbegleitung/Familienhilfe im Landkreis Sömmerda.

Ihre Aufgaben

    • Bearbeitung eigener Fälle im Bereich sozialpädagogischer Familienhilfe gemäß §27 ff. SGB VIII
    • Bearbeitung eigener Fälle im Bereich ambulanter Eingliederungshilfe nach §35a SGB VIII
    • Sicherstellung der Dokumentation, Berichterstellung und Mitwirkung im Hilfeplanverfahren
    • Zusammenarbeit mit den Fachämtern, sowie weiteren Ansprechpartnern im Unterstützungssystem der Familie

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer vollständigen Stellenausschreibung. Für Rückfragen stehen wir gern unter kontakt@anschubladen.de zur Verfügung.

Stellenausschreibung Mitarbeiter:in Hilfen zur Erziehung

Betreuungsgemeinschaften zulässig

Liebe Eltern,

ergänzend möchten wir Sie gern informieren, im Rahmen der geänderten Verordnung Betreuungsgemeinschaften von Eltern ermöglicht wurden.

Dazu heißt es in der Verordnung, dass der Aufenthalt “in fest organisierten, nicht geschäftsmäßigen und unentgeltlichen Betreuungsgemeinschaften zulässig, wenn die zu betreuenden Kinder das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben und nur Kinder aus höchstens zwei Haushalten betreut werden.”

Damit wurde eine Möglichkeit geschaffen, dass sich Eltern gegenseitig unterstützen können.

Ihr Anschubladen e.V.

Kita Pusteblume | Notbetreuung ab 16.12.2020

Liebe Eltern,

Vom 16.12.2020 bis 10.01.2021 wurde der Betreuungsanspruch ausgesetzt. In dieser Zeit soll eine Notbetreuung ermöglicht werden, wenn anderweitig keine Betreuung sichergestellt werden kann. Aus diesem Grund gilt für die Kita „Pusteblume“ ab 16.12.2020:

1. Es wird eine Notbetreuung wie folgt eingerichtet:
Es besteht grundsätzlich eine Notbetreuung zwischen 07.30 Uhr und 11.30 Uhr inklusive Mittagessen. Die Notbetreuung steht insbesondere Eltern zur Verfügung, die infolge

    • der Ausübung beruflicher oder dienstlicher sowie amtlicher und hoheitlicher Tätigkeiten,
    • medizinischer und veterinärmedizinischer Notfälle,
    • der Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts,
    • der Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
    • der Begleitung Sterbender,
    • von Handlungen zur Versorgung von Tieren,
    • von ähnlich gewichtigen und unabweisbaren Gründen, wie z.B. dem Schutz vor Gewalterfahrung

die Betreuung nicht sicherstellen können. Eine Betreuung darüber hinaus ist im Einzelfall bei Vorliegen zwingender, v.a. beruflicher Gründe möglich. Die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist vorher auf beiliegendem Formular dem Kindergarten mitzuteilen.

2. Die Schließzeit des Kindergartens ist verändert vom 21.12. – 31.12.2020.

Wir wünschen Ihnen allen frohes Weihnachtsfest und bitte bleiben Sie gesund!

Vorstand & Geschäftsführung des Anschubladen e.V.

Schreiben des Vorstandes und der Geschäftsführung

Antrag auf Notbetreuung

Kita Pusteblume | Verschärfung der Corona-Maßnahmen ab 16.12.2020

Liebe Eltern,

wie Sie sicher den Medien entnommen haben, haben sich Bund und Länder heute auf eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen verständigt. In der heutigen Pressemitteilung von Thüringens Bildungsminister Holter heißt, dass ab 16.12.2020 alle Schulen geschlossen sind und auf Distanzunterricht gewechselt wird und, dass es für Schüler:innen der Klassenstufen 1-6 eine Notbetreuung geben soll.

Wir wissen noch nicht, was das genau für die Kindergärten bedeutet – dazu wurden noch keine Aussagen publik. Für uns zeichnet sich Stand heute ab, dass wir unser Angebot ab dem 16.12.2020 mit hoher Wahscheinlichkeit einschränken müssen. Genaueres dazu können wir erst im Laufe des 14.12.2020 mitteilen.

Unabhängig davon möchten wir Sie in jedem Fall bitten zu prüfen, ob und wie lang eine Betreuung in der Pusteblume ab dem 16.12.2020 benötigt wird.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Anschubladen

 

Lockerungen ab 15.06.20?!

Liebes TMBJS, wir als Träger würden das gern glauben und lieber heute als morgen umsetzen. Aber leider steht in der im Kabinett beschlossenen Verordnung nichts darüber. Außer der Medieninformation gibt es für uns als Träger nichts Belastbares, denn die notwendige Rechtsverordnung bleibt das Haus schuldig. Nur auf dieser Basis können wir als Träger den Betrieb ab 15.06.20 planen. Und wir würden auch gern vorher rechtzeitg unsere Eltern informieren. Das alles wirkt auf uns recht planlos: Am 13.05. verkünden Sie, dass der eingeschränkte Regelbetrieb bis 15.06. aufgenommen werden soll, um dann zwei Wochen später wieder alles anders zu kommunizieren. Planvoll und verlässlich ist das nicht. Liebes TMBJS, die Kolleginnen und Kollegen in den Einrichtungen warten nicht darauf, in Hauruck-Aktionen alles wieder umplanen zu müssen mit Handreichungen und Empfehlungen, die fernab jeder Realität und in sich widersprüchlich sind. Sie möchten wieder für die Kinder da sein und sie so gut wie möglich auf deren Weg ins Leben begleiten. Und das ist in der gegenwärtigen Zeit herausfordernd genug – für alle Beteiligten: Kinder, Eltern und Erzieher.

Liebe Eltern, wir tappen leider im Dunkeln. Sobald es etwas Licht gibt, werden wir Sie umgehend informieren.